3 Minuten bei -78 Grad

eine neue Art der Regeneration

Coach Martin und Jules waren bei der der ersten elektrischen Ganzkörperkaltekammer in Stuttgart zu Besuch! Beide sind bereits riesen Fans von der Wim Hof Methode und gehen regelmäßig im Winter eisbaden, was nicht nur physisch, sondern auch mental abhärtet. Außerdem waren beide schon lange nicht mehr krank, fühlen sich allgemein besser und und feiern vorallem das Gefühl direkt nach dem eisbaden, wenn der Körper auf Vollgas läuft!
Nun wollten sie wissen, wie es ist zwischen 2 - 5 Minuten in bis zu  - 78 Grad, bzw. bei einer durchschnittlichen Temperatur von - 75 Grad, zu verbringen.

Beide waren sich einig: das Gefühl ist anders, als beim Eisbaden, aber genauso spannend! Man trägt neben Badesachen nur warme Schuhe, Mütze und Handschuhe. Damit betritt man die Eiskammer, in der bis zu -70 Grad herrscht. Erst fällt die Kälte gar nicht so auf - außerdem hat man ja sein Lieblingslied auf den Ohren, das lenkt ab. Bald fängt aber der ganze Körper an zu arbeiten und es wird frisch. Also genau andersrum wie beim eisbaden, hier erwärmt sich der Körper nach dem ersten "Kälteschock".

Das Gefühl danach ist ähnlich: Man fühlt sich wohl und lebendig und sie sind sich sicher, dass eine regelmäßige Anwendung die gleichen positive Effekte haben kann, wie eisbaden!
Deswegen gibt es für unsere Mitglieder enen Specialdeal bei der Eis.Zoone: wir zahlen 25€ / Anwendung, statt 35€! Probiert es aus und lasst uns wissen wie es war!   😎 

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Werde Teil unserer Community!

Wir freuen uns von Dir zu hören.